Grußwort von Landrat Dietmar Seefeldt

Grußwort von Oberbürgermeister Thomas Hirsch

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Golfsports,

Menschen schnell und unbürokratisch helfen, einander zuwenden und die Hände reichen,junge Familien stärken – wer sich die Visionen und Vorhaben der Initiative „Allianz Pro Menschlichkeit“ vor Augen führt wird schnell erkennen, welch großartige Arbeit dieses Bündnis hier und heute leistet. Wer unverschuldet in Not gerät benötigt schnelle und direkte Hilfe. Staatliche Unterstützung oder kommunale Fürsorge ist nicht immer so unmittelbar möglich, wie wir es uns vielleicht wünschen würden. Vor diesem Hintergrund bin ich sehr froh darüber, dass sich der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes auch in diesem Jahr dazu entschlossen hat ein Charity-Golfturnier in unserer wunderbaren „Golfanlage Landgut Dreihof“ in Essingen durchzuführen und den Erlös der „Allianz Pro Menschlichkeit“ zukommen zu lassen.

Der Golfsport erfreut sich immer größerer Beliebtheit und so ist es wenig verwunderlich, dass auch die Anlage im Landgut Dreihof mittlerweile von Golfliebhabern aus der ganzen Welt aufgesucht und geschätzt wird. Wenn sich nun Anfang Juni die regionale Golf-Szene zum Charity-Event in malerischer Landschaft zwischen Wald, Wein und Wiesen trifft, dann dürfte das Interesse bei Teilnehmern und Zuschauern auf gleichermaßen großes Interesse stoßen.

Mehr noch: aufgrund des karitativen Charakters der Veranstaltung bin ich überzeugt, dass sich auch viele Menschen außerhalb der „Golf-Gemeinde“ von diesem Turnier beeindrucken lassen und künftig möglicherweise gar selbst zum Schläger greifen werden.

Ich schätze mich sehr glücklich, dass unser DRK sich dazu entschlossen hat eine weitere Auflage des Charity-Turniers ins Leben zu rufen. Immerhin konnte bei der Premiere im vergangenen Jahr ein Erlös in Höhe von 15.000 Euro erspielt werden. Eine, wie ich finde, äußerst beachtliche Leistung!

Es ist mir daher eine Ehre, Ihnen die Grüße des Landkreises Südliche Weinstraße zu übermitteln und allen Teilnehmern, Helfern, Organisatoren und Verantwortlichen einen reibungslosen, spannenden Veranstaltungsverlauf und beste Wetterverhältnisse zu wünschen. Unser Dank gilt allen Menschen, die sich an diesem Tag in den Dienst dieser guten Sache stellen.

In einer eigenen Charta hat die „Allianz Pro Menschlichkeit“ das Leitmotiv „Vom Ich zum Wir“ ausgerufen. Eine Aufforderung, der ich mich sehr gerne anschließe. Es ist mir ein Anliegen, in unserer Kommune zu mehr sozialer Nähe unter den Menschen beizutragen. Dass dies nicht alleine gelingt, lässt sich bereits am Motto selbst ableiten. Ein neues „Wir“ kann also nur entstehen, wenn wir füreinander da sein wollen und uns gegenseitig helfen. Hierzu tragen letztlich auch Veranstaltungen wie das DRK-Charity-Golfturnier bei.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

Dietmar Seefeldt
Landrat

 

 

Liebe Golf-Freunde,

„Golf spielend helfen“ ist das Motto des 2. Rot-Kreuz-Charity-Turnier des DRK-Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V. auf der Golfanlage Landgut Dreihof. Gerade der Golfsport hat in den letzten Jahren immer mehr das Interesse der breiten Öffentlichkeit geweckt. Es ist daher eine hervorragende Idee, die Ausübung dieses Sportes mit einem sozialen Zweck zu verbinden. Der Erlös der Veranstaltung kommt nämlich denjenigen zugute, die sich aus eigener Kraft nicht mehr helfen können, weil sie unverschuldet in Not geraten sind oder anderweitig allein nicht in der Lage sind, mit ihrer aktuell schwierigen Lebenssituation zurechtzukommen.

Genau hier setzt das Wirken der „Allianz Pro Menschlichkeit“ an. Dieses neue Sozial-Bündnis zwischen Unternehmen und dem Deutschen Roten Kreuz in Rheinland-Pfalz möchte einen Beitrag dazu zu leisten, unsere heutige Gesellschaft etwas humaner zu gestalten. Wie wollen wir künftig miteinander leben? Diese Frage prägt meine Arbeit als Oberbürgermeister der Stadt Landau täglich. Wie kann es gelingen, unser Leben sozial und gerecht zu gestalten?

Der Ausgleichunterschiedlicher Interessen ist nur in einer starken und lebendigen Gemeinschaft möglich. Darunter verstehe ich, dass wir alle nach den eigenen Möglichkeiten unseren Beitrag leisten. Unsere Gesellschaft und auch unsere Stadt brauchen das Engagement aus der Bürgerschaft heraus. Das Deutsche Rote Kreuz hat hierbei seit Jahrzehnten eine tragende Rolle inne. Es engagiert sich in vorbildlicher Weise für unsere Gesellschaft, für jeden Einzelnen von uns. Das 2. Rotkreuz-Charity-Golfturnier des DRK-Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V. ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Menschen füreinander da sind.

Der Erlös dieser Event-Idee soll einerseits dem Sozial-Bündnis „Allianz Pro Menschlichkeit“ helfen, engagiert und tatkräftig als Freund, Begleiter und Nothelfer Menschen sozial unter die Arme greifen zu können, die allein mit ihrem Leben überfordert sind. Er soll aber auch andererseits – und das freut mich als Oberbürgermeister von Landau besonders – die Anschaffung eines DRK-Wunschmobils für Landau/Südliche Weinstraße unterstützen.

Dafür herzlichen Dank dem Deutschen Roten Kreuz, der Allianz Pro Menschlichkeit und vor allem den zahlreichen Teilnehmern und Förderern des Turniers. Denn erst durch Ihre Teilnahme bzw. Ihre Unterstützung wird eine solche Veranstaltung überhaupt möglich.

Ihnen allen „schönes Spiel“, viel Spaß beim Helfen mit Handicap und entspannte Stunden auf der Golfanlage Landgut Dreihof.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Thomas Hirsch
Oberbürgermeister

 

 

 

 

 

"Vom Ich zum Wir. Einander zuwenden."

Mit dem Sozial-Bündnis "Allianz Pro Menschlichkeit" setzen das rheinland-pfälzische Rote Kreuz und regionale Unternehmen ein freiwilliges Selbstbekenntnis zur Würde des Menschen und ein Zeichen für eine solidarische Gesellschaft. Gelebte Menschlichkeit, Toleranz, Offenheit und Chancengleichheit sind für uns richtungsweisend.

Das soziale Wohlergehen aller ist eine Aufgabe, die jeden angeht.

Es ist an der Zeit sich stärker darum zu kümmern.